Kontakt

Praxis für Psychotherapie (HPG), Hypnotherapie und Coaching
Anneke Müller
Georgstraße 24
26121 Oldenburg
Tel.: 0441 30 41 44 96
E-Mail: info@annekemueller.de

Verarbeitung einer Diagnose/Perspektive aufbauen

Eine schlimme Diagnose kann jeden umhauen – aber sie bedeutet nicht unbedingt das Ende.

Jede schwere körperliche Erkrankung wirkt sich auch ungünstig auf die psychische Verfassung des Betroffenen aus. Schwere, chronische oder sogar lebensbedrohliche Erkrankungen können existentielle Krisen auslösen. Die Diagnose einer solchen Krankheit trifft uns fast immer unerwartet und unvorbereitet. Man fällt erstmal in ein großes schwarzes Loch, fühlt sich ohnmächtig.

Massive Ängste stellen sich ein und tausend Gedanken beginnen zu kreisen – wie geht es weiter? Wie werde ich die Behandlung vertragen? Wird sie anschlagen? Werde ich das überleben? Wie lange wird es mir noch gut gehen? Wird meine Partnerschaft unter der Diagnose leiden?

Jede Etappe der medizinischen Behandlung und jede Veränderung des Gesundheitszustandes stellen uns vor neue Herausforderungen der Krankheitsbewältigung.

Wird eine schwere Erkrankung diagnostiziert ist es wichtig, nicht in negativen Gedanken zu versinken. Oft kann es hilfreich sein, einen anderen Blickwinkel einzunehmen. Hier können therapeutische Gespräche helfen, sich mit der neuen Situation auseinanderzusetzen, Möglichkeiten des Umgangs mit den veränderten Bedingungen finden, neuen Lebensmut zu schöpfen und die Lebensqualität zu steigern.