Kontakt

Praxis für Psychotherapie, Hypnose und Coaching (HeilPrG)
Anneke Müller
Georgstraße 24
26121 Oldenburg
Tel.: 0441 30 41 44 96
E-Mail: info@annekemueller.de

Paarberatung/Paartherapie

Im Idealfall geht ein Paar konstruktiv mit Geben und Nehmen um. Man unterstützt sich gegenseitig, bespricht wichtige Themen auf Augenhöhe und Machtkämpfe oder Seitensprünge sind tabu.

Die Realität sieht anders aus – häufige Streitigkeiten gehören oft zum Alltag. Viele Paare leben sich über die Zeit auseinander und auch Untreue (emotional und/oder sexuell) spielt häufig eine Rolle.

Anlässe für eine Paarberatung/Paartherapie: Sie haben sich auseinandergelebt, vielleicht hat der Austausch immer weiter abgenommen oder die Kommunikation hat sich verschlechtert. Oder Sie oder Ihr Partner haben zu Beginn der Beziehung freiwillig viele Kompromisse zu Ihren Ungunsten gemacht und möchten jetzt „auch mal dran sein“. Auch ein belastender Alltag oder die Rollenverteilung, sobald Kinder da sind wird häufig zum Streitpunkt, z.B. wenn einer teilweise oder ganz zu Hause bleibt und den Großteil der Haus- und Betreuungsarbeit erledigt und der andere voll berufstätig ist. Manchmal ist es auch „nur“ die Alltagsroutine – man bemüht sich weniger umeinander oder nimmt den anderen für selbstverständlich.

Weitere häufige Streitthemen bei Paaren sind Hochzeit, Eifersucht, Haushaltspflichten, Ordnung, Zuverlässigkeit, Geld, Kindererziehung, Untreue, Kinderwunsch, Schwangerschaft oder Geburt.

In folgenden Fällen kann es sinnvoll sein, Unterstützung im Rahmen von Paarberatung bzw. Paartherapie in Anspruch zu nehmen:

  • Häufige, Streitigkeiten, auch wegen Nichtigkeiten (insbesondere, wenn das Streitmuster auf Gegenangriffen basiert oder Streit oft eskaliert)
  • Unüberbrückbare Meinungsverschiedenheiten, für die Sie kein Kompromiss finden
  • Wenig(er) Verständnis für Bedürfnisse des Partners
  • Stark nachlassende seelische und/oder körperliche Intimität
  • Wenn sich einer von Ihnen nicht mehr verstanden fühlt
  • Überzogene Eifersucht
  • Misstrauen
  • Nachlassende Unterstützung
  • Nicht mehr offen sprechen können oder wollen
  • Respektlosigkeit
  • Rückzug oder Schweigen
  • Gefühl eines Gegeneinanders statt eines Miteinanders
  • Nach einem Seitensprung oder Beinahe-Seitensprung
  • Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie die Beziehung weiterführen möchten

Ablauf der Paarberatung/Paartherapie:

Die Paarberatung/Paartherapie kann Ihnen helfen zu verstehen, wie Sie in diese problematische Situation gekommen sind und welchen Anteil jeder von Ihnen daran hat.

Sie bekommen die Gelegenheit, sich einander auf neutralem Grund mitzuteilen und jeweils die Gefühle und Sichtweisen des Partners verstehen. Sie können Erwartungen, Hoffnungen Enttäuschungen und Verletzungen aussprechen.

Im nächsten Schritt können Sie einüben, regelmäßig konstruktiv und fair zu kommunizieren, schädliche Muster zu durchbrechen und gemeinsame Lösungswege und Perspektiven entwickeln. 

Sollte Ihr Partner eine Paarberatung/Paartherapie ablehnen, besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit, sich alleine zu diesem Themenkomplex beraten zu lassen.

Gelingt es nicht, die Beziehung so zu verändern, dass beide Partner sich (wieder) wohl fühlen, kann die Paarberatung/Paartherapie Ihnen helfen, Ihre Beziehung auf faire Weise zu beenden.